ahavta - begegnungen

Von Ricklef Münnich

Mit „ahavta  - Begegnungen“ bringe ich dir Israels Lebenswirklichkeit nahe. Online-Vorträge und Gespräche zeigen dir das jüdische Leben mit der Tora in Deutschland.

Mit „ahavta  - Begegnungen“ bringe ich dir Israels Lebenswirklichkeit nahe. Online-Vorträge und Gespräche zeigen dir das jüdische Leben mit der Tora in Deutschland.

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that ahavta - begegnungen will receive your email address.

Stay up to date, be part of a community and show your support.

Stay up to date, be part of a community and show your support.

1K

Abonnenten

81

Ausgaben

Members only
#81・

ahavta+ wünscht Chanukka sameach

Das Chanukka-Fest dauert acht Tage. Der wesentliche Brauch ist, jeden Abend eine (weitere) Lampe oder Kerze an der Chanukkia, einem Leuchter mit neun Armen zu entzünden. Dabei steht ein – in der Mitte oder seitwärts stehender – Arm für die „Dienerkerze“, den …

 
#80・

ahavta begegnet Rabbiner Dr. Walter Rothschild

Zwei Folgen einer neuen Podcast-Reihe von Adrian Schneider sind bislang unter dieser etwas merkwürdigen Überschrift erschienen. Deren Doppelsinnigkeit mag jedoch beabsichtigt sein. Die jüngste erschien am 23. Oktober als langes, ruhiges Gespräch mit Rabbiner …

 
Members only
#79・

ahavta+ spürt das Geheimnis der 36 Gerechten auf

Als es noch ein unzerstörtes deutsches Judentum gab, war dies im Jüdisch-Deutschen ein Sprichwort. Es war die Antwort auf die Frage, ob jemand fromm sei. Sie meint, er gehört zu den sechsunddreissig (lamed-waw) Frommen, zu den ל״ו צַדִּיקִים.Der hebräische Bu…

 
Members only
#78・

ahavta+ denkt nach über Juden in der Kirche

Jakob Zvi Griner konvertierte als Grzegorz Pawłowski zum Christentum, um sein Leben zu retten. Aus Dankbarkeit, dass Christen ihm geholfen hatten in der Zeit der Judenvernichtung zu überleben, wurde er später selbst Priester. Dennoch empfand er sich stets als…

 
#77・

ahavta - begegnungen entdeckt eine berührend-tragische Geschichte

Die St. Peterskirche in Jaffa kennt jeder Tourist, der nach Israel kommt. Die Geschichte des Pfarrers der katholischen Gemeinde von Jaffa, Gregor Pawlowski ist dabei nahezu unbekannt. Sie begann am 23. August 1931 im polnischen Zamość mit der Geburt von Jakub…

 
Members only
#76・

ahavta+ lernt mit dir im Kibbuz Hebräisch und die Tora

Das ist der Plan und meine Einladung an dich:Beginn in Israel am 7. März 2022Leben und Lernen im Kibbuz Mashabei Sadeh mitten im Negev30 Unterrichtsstunden pro Woche, teilweise auch „Outdoor“ bei den Ausflügen. Du lernst Iwrit, das biblische Hebräisch wird in…

 
Members only
#75・

ahavta+ geht zurück zum Anfang

…reicht das hebräische Alfabet, im Griechischen von Alpha bis Omega, im Deutschen von A bis Zett.Der zweite Buchstabe im Hebräischen ist das Bet.

 
#74・

ahavta - begegnungen ruft zur Rettung des Toten Meeres

Das Austrocknen des Toten Meeres liegt am nahezu völligen Versiegen des Jordans, der aus dem Norden kommt und Süßwasser mit sich bringt. Doch fast das gesamte Flusswasser wird von Israel, Jordanien und den Palästinensern für Trinkwasser und die Landwirtschaft…

 
Members only
#73・

ahavta+ lernt die hebräischen Buchstaben

Unter dieser Überschrift lädt die Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen zusammen mit ahavta - Begegnungen vom 7. bis 17. Februar 2022 zu einer Spezialreise nach Israel ein. In der Ausschreibung heißt es:Wir werden eine Fülle unterschiedlicher Religionen b…

 
Members only
#72・

ahavta+ erfragt die Bedeutung des Schächtens

In Folge 13 der Videothek jüdischen Lebens habe ich mit Rabbiner Andrew Steiman über das Schächten gesprochen, die Schlachtung von Tieren nach jüdischem Ritus.Er erläutert: Der Mensch soll sich ethisch ernähren und das Schächten ist eine ethisch bewusste, ein…

 
#71・

ahavta - begegnungen sagt Masel tow dem Jüdischen Nationalfonds

We-ahavta, „du wirst lieben“, ist das erste Wort der beiden Gebote der Gottes- und der Nächstenliebe in 5. Mose 6,5 und 3. Mose 19,18.

 
Members only
#70・

ahavta+ lernt mit dem & für das Judentum

Dieses schöne Foto sandte mir eine Leserin aus dem Kibbuz Jiron in den Bergen Obergaliläas an der libanesischen Grenze. We-ahavta, „du wirst lieben“, ist das erste Wort der beiden Gebote der Gottes- und der Nächstenliebe in 5. Mose 6,5 und 3. Mose 19,18.

 
Members only
#69・

ahavta+ bringt dir zwei große Beter im Judentum nahe

Im Staat Israel bilden sämtliche religiösen Richtungen neben den orthodoxen, chassidischen und vor allem den generell traditionsgebundenen Juden eine kleine Minderheit – die noch kleiner wird, wenn man als Gruppe auch die säkular lebenden Juden einbezieht. In…

 
#68・

ahavta - begegnungen fragt nicht, wer Jude ist

Losgetreten hatte sie der Schriftsteller Maxim Biller, der in der ZEIT vom 12. August über ein Gespräch mit dem Publizisten Max Czollek berichtete: Der linke Intellektuelle Max Czollek und seine komplizierte Biografie. Czollek, über den der Klappentext seines…

 
Members only
#67・

ahavta+ erinnert an die Einweihung der Erfurter Synagoge 1884

Am 30. September wird der Sofer (=Schreiber) und Rabbiner Reuven Yaacobov in einer Festveranstaltung in Erfurt unter dem Motto „Tora ist Leben – Es lebe die Tora!“ die letzten Buchstaben unter eine neue und von ihm geschriebene Torarolle setzen, die die beide…

 
Members only
#66・

ahavta+ folgt dem traditionsgebundenen Judentum

Das Judentum gibt es nicht. Höchstens Judentümer. Das war zu allen Zeiten so. Vielleicht war die Aufspaltung in Gruppen und Richtungen jedoch niemals größer als in den Jahrzehnten vor der Zerstörung des Tempels in Jerusalem im Jahre 70. Allein schon aus dem N…

 
#65・

ahavta - begegnungen im Jahre 5782

Vorgestern und gestern, am 1. und 2. Tischri 5782, feierten Juden das Neujahrsfest. Sie wünschten sich schana towa umetuka, „ein gutes und süßes Jahr“. Symbolisch wird der Wunsch durch verschiedene Leckereien dargestellt. Gemeinsam werden Apfelstücke in Honig…

 
Members only
#64・

ahavta+ und der „Ort, an dem wir Recht haben“

Der israelische Dichter Jehuda Amichai wurde 1924 in Würzburg in einer „orthodoxen“ jüdischen Familie geboren. Sein Vater nahm ihn schon früh mit in die Synagoge zum Morgengebet. Seine Erfahrungen machen ihn später zu einem Poeten, in dessen Gedichten Gott im…

 
Members only
#63・

ahavta+ beleuchtet „orthodoxes Judentum“

So sehen sie aus, „orthodoxe Juden“. Jedoch – nicht alle orthodoxen Juden sehen so aus. Diese beiden Tatsachen führen zu nahezu unendlichen Missverständnissen.Im Radio-Gespräch geht es eingangs um die Frage, „warum … Juden so selten heimisch und solange nicht…

 
#62・

ahavta - begegnungen hilft gegen Judenfeindschaft

Dem Opfer wünsche ich schnelle und vollständige Heilung. Zwei der Täter, ein deutscher und ein deutsch-türkischer Jugendlicher wurden inzwischen gefasst. Solche Angriffe auf Menschen, die mit einer Kippa als Juden „erkannt“ werden, DARF es nicht geben. Und es…