Profil anzeigen

ahavta - begegnungen will es wissen

ahavta - begegnungen
ahavta - begegnungen will es wissen
Von Ricklef Münnich • Ausgabe #55 • Im Browser ansehen
Heute möchte ich mehr erfahren. Von dir. Wie du meine Info-Briefe findest. Was dir gefällt. Und was weniger. Warum? Um meine Informationen über Israel, über jüdisches Leben, und was beide für Christen bedeuten, für dich noch besser zu machen.
Ich freue mich sehr, wenn du mir zwei Minuten deiner Zeit schenkst und meine kurze Umfrage ausfüllst. Schon jetzt danke ich dir sehr dafür.

Um zu beginnen, gehe auf den folgenden Link:
Um zu beginnen, gehe auf den folgenden Link:
Schma Jisrael – Höre, Israel
Teil der jüdischen Wochenlesung war zuletzt das jüdische „Glaubensbekenntnis“ Schma Jisrael, das „Höre, Israel“ in 5. Mose 6,4. Auch wenn der Schabbat zurückliegt – was Rabbiner Dr. Jehoschua Ahrens dazu bei ahavta - Begegnungen gesagt hat, ist für das Verständnis des Judentums von bleibender Bedeutung. Darum empfehle ich dir die Aufzeichnung.
Das Wort zum Schabbat am 23. Juli 2021
Das Wort zum Schabbat am 23. Juli 2021
Wenn du beim nächsten „Wort zum Schabbat“ gleich von Anfang dabei sein willst: Freitag, um 14 Uhr, ist es wieder soweit. In dieser Woche mit Rabbiner Dr. Walter Rothschild aus Berlin:
Du sollst deinen Nächsten lieben: Er ist wie du!
We-ahavta le-reacha kamocha. So steht es geschrieben in 3. Mose 19,18. Dem Neuen Testament ist dieses Gebot so wichtig, dass es gleich achtmal darauf Bezug nimmt.
Prof. Dr. Jascha Nemtsov sprach bei ahavta - Begegnungen (ja, der Name hat hier auch seine Wurzel) über das biblische Gebot der Nächstenliebe, die Fremdenliebe sowie das moderne Verständnis des Gebotes in der Begegnung mit Mensch und Tier. Der Musikwissenschaftler und Pianist sagt dazu:
Das im 3. Buch Mose enthaltene Gebot der Nächsten- und Fremdenliebe wird heute als Ausdruck einer universellen und grenzenlosen Einstellung interpretiert, obwohl es im Kontext der hebräischen Bibel und ihrer Sprache klar umrissene, realistische Grenzen aufweist. Das moderne Verständnis dieses Gebots fördert zudem oft ein asymmetrisches Bild der menschlichen Begegnung: auf der einen Seite Schwäche und Hilfsbedürftigkeit, auf der anderen – Stärke und Hilfsbereitschaft. Im Vortrag werden auch problematische Seiten dieser Einstellung thematisiert.
Jascha Nemtsovs Vortrag steht jetzt neu auf meinem YouTube-Kanal für dich bereit:
Jascha Nemtsov, Kamocha - Er ist wie du
Jascha Nemtsov, Kamocha - Er ist wie du
Damit gibt es für jetzt und dich genug zu tun, zu hören und zu sehen. Schließlich ist ja Sommer- und Ferienzeit…
Wenn du gleichwohl darüberhinaus Neues und Spannendes lesen willst, lege ich dir ahavta+ ans Herz. Dort geht es in dieser Woche um die chassidische Welt im Judentum und einen Menschen, der persönlich in ihr gelebt hat und seine Erfahrungen mit dir teilt.
Herzliche Grüße, Dein Ricklef
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Become a member for €10 per month
Don’t miss out on the other issues by Ricklef Münnich
Ricklef Münnich

Mit „ahavta  - Begegnungen“ bringe ich dir Israels Lebenswirklichkeit nahe. Online-Vorträge und Gespräche zeigen dir das jüdische Leben mit der Tora in Deutschland.

You can manage your subscription hier
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
ahavta - Begegnungen | www.ahavta.com | Mit ❤️ aus der Lüneburger Heide